Spektrum


Asexuell: Keine sexuelle Anziehung/keinen Bedürfnis nach Sex/sexuellen Partnern

Aromantisch: Keine romantische Anziehung/kein Bedürfnis nach romantischen Beziehungen

Z-Sexuell/Allosexuell: Sexuelle Anziehung verspüren, das Gegenteil von Asexuell


Es gibt viel mehr als schwarz und weiss, dies gilt auch für sexuelle und romantische Orientierungen. Daher wurde das graue Spektrum definiert. Innerhalb davon gibt es verschiedene Unteridentitäten- jedoch ist es völlig in Ordnung, sich nicht einzuordnen und auf ein Label zu verzichten. Wer gerne mehr über die Labels wissen möchte, findet hier mehr- allerdings ist die Diversität des Spektrums unbegrenzt.

 

Gray-asexuell oder –aromantisch: Orientierung, die sich irgendwo zwischen A und Z befindet. Dies kann ganz verschiedene Dinge bedeuten, z.B. das Anziehung nur unter bestimmten Bedingungen auftritt, nur selten, plötzlich auftaucht und wieder verschwindet, oder dass sich jemand nicht sicher ist, überhaupt Anziehung zu verspüren.

 

Dies kann auch Grey-sexuell, Grey-ace, Grace bzw. Grey-romantisch oder Grey-aro genannt werden. Darunter gibt es noch andere Identitäten:

 

 

Demiromantisch oder –sexuell: Anziehung entsteht nur durch enge Beziehungen. Dies können platonische, also freundschaftliche Beziehungen sein, oder auch sexuelle oder romantische.

 

Lith-/Akoisexuell oder-romantisch: Es gibt zwar eine Anziehung, aber keinen Wunsch, dass diese erwidert wird. Die Anziehung kann auch verschwinden, wenn sie erwidert wird.

 

Frayromantisch oder –sexuell: Es wird nur Anziehung für Menschen verspürt, die man nicht gut kennt.

 

Quoisexuell oder –romantisch, auch WTFromantisch: Der Person ist unklar, ob die verspürte Anziehung romantisch, sexuell, platonisch... ist. Es kann auch Unsicherheit ausdrücken, ob überhaupt eine Art Anziehung verspürt wird, oder die Idee, dass für die Person Anziehung irrelevant ist.

 

Aroflux oder Aceflux: Jemand, dessen Anziehung sich verändert. Dies kann auf dem ganzen grauen Spektrum alle möglichen Zustände annehmen. Es kann z.B. bedeuten, dass jemand an einem Tag demisexuell ist, und am nächsten zsexuell, oder einen Monat lang frayromantisch und nachher komplett aromantisch, oder dass jemand sich immer irgendwo auf dem Spektrum zwischen demi und lith befindet.

 

 

Diese Liste ist nicht als abschliessend und vollständig zu betrachten. Es gibt noch viele andere Begriffe, die hier nicht erklärt wurden. Es gibt auch bestimmt Identitäten, die noch keine Namen haben.